Digitale Schule


Um Schülerinnen und Schüler auf die zunehmende Digitalisierung der Gesellschaft vorzubereiten, wird es immer wichtiger, auch die damit verbundenen Chancen und Risiken altersangemessen in der Schule zu vermitteln. Vor diesem Hintergrund machte sich das Gymnasium Wendalinum schon frühzeitig auf den Weg, digitale Medien systematisch in den Unterricht zu integrieren.

Nach der Schaffung der notwendigen Infrastruktur (Breitbandinternetverbindung, flächendeckendes WLAN, Ausstattung aller Klassenräume mit Beamer und Boxen) wurden in einem weiteren Schritt alle Lehrer mit Tablets ausgerüstet und durch fortwährende interne Fortbildungen im Umgang geschult. In Verbindung mit Laptops, Tablets und den beiden Computerräumen wird es so allen Schülerinnen und Schülern ermöglicht, von digitalen Medien zu profitieren. Das Wendalinum beschritt damit einen neuen Weg im Vergleich zu einigen anderen Schulen, die nur auf einzelne Tabletklassen setzen.

Für dieses Konzept wurde unser Gymnasium 2016 im Rahmen des IT-Gipfels in Saarbrücken als eine der ersten Schulen deutschlandweit vom Branchenverband Bitkom als „Smart School“ ausgezeichnet. 2017 folgte dann das Signet „mintfreundliche digitale Schule“, das die erfolgreiche Arbeit im naturwissenschaftlichen Bereich auszeichnet.


Auch im Jahr 2019 wurde dieses Konzept fortgesetzt und im Zuge des Digitalpakts in unserem Medienbildungskonzept schriftlich festgehalten. Zudem hielten zwei iPad-Koffer den Einzug ins Wendalinum, die gezielt im Unterricht eingesetzt werden können.

Kommentare sind geschlossen.